Im letzten Jahr war in meinem Business irgendwie die Luft raus. Ich hatte das Gefühl, alles schon mal gesagt zu haben. Und doch nicht genug zu erreichen.

Ich hätte eine Menge Produktideen gehabt. Aber nichts davon habe ich damals umgesetzt.

Ich hätte auch von Coaches und Programmen gewusst, die ich noch hätte belegen können. Und habe lieber zugemacht.

Wenn du dich müde fühlst, dann ist das so.

Das ist ein sehr sehr wichtiger Hinweis für dich.

Jetzt kannst du drei Dinge versuchen:

1. Du kannst versuchen, neuen Schwung reinzubringen.

Indem du motivierende Vorträge hörst. Oder zu einem Kongress fährst.

Wenn du die Energie dafür hast, dann kann dir das tatsächlich helfen.

Frische Luft ranzulassen und dir neue Inspiration zu holen.

2. Du kannst gucken, wo du dir die Dinge erleichtern kannst.

Dies ist ein guter Zeitpunkt dafür. Deine Erschöpfung will dir zeigen, dass du zu viel tust. Oder zu viel des Falschen.

Wo kannst du Aufgaben streichen? Projektideen einstampfen? (Was rentiert sich einfach nicht?) Oder outsourcen?

3. Du kannst dir auch mal auf die Schultern klopfen für alles, was du schon geschafft hast

Du hast eine Menge getan.

Stell eine Liste der Dinge auf, die du erledigt hast

Siehst du, wie gut du schon vorangekommen bist?

Aber wenn du dich zu diesen Dingen nicht in der Lage fühlst, dann heißt es jetzt:

Erlaube dir, eine Pause einzulegen, allen Input zurück zu schrauben & erstmal das Vorhandene zu verdauen.

Du hast dich doch selbständig gemacht, um nicht länger wie eine Maschine rackern zu müssen.

Du darfst dir eine Auszeit nehmen. Für Arbeitnehmer ist es ganz normal, auch mal 3 Wochen Urlaub zu machen.

Du darfst das auch!

Zwischenzeitlich ist mir immer mal alles zuviel Input von anderen. Dann muss ich alles zumachen und in mich hineinfühlen.

Du hast doch selbst in den Jahren schon sehr viel Wissen angehäuft und darfst das einfach auch mal verwenden und verdauen.

Ich lese oft tatsächlich nochmal meine eigenen Texte, meine eigene Medizin. Ich hab früher schon ziemlich viel Berührendes geschrieben …

Es ist okay, wenn dir mal die Puste ausgeht

Wir werden damit geprüft, ob wir so noch weitermachen wollen.

Und ja, ich will. Unbedingt. Also mit dieser Arbeit, die ich all die Jahre schon tue. Und ich kann ja auch auf vielen meiner früheren Texte aufbauen, kann die Kurse verfeinern, muss sie nicht mehr von Grund auf neu erstellen.


Sei nicht zu hart zu dir selbst.

Dies sind alles ganz normale Begleiterscheinungen, wenn du dein eigenes Unternehmen führst.

Sorge gut für dich. Achte auf deine Energie.

(Wenn du dazu mehr lesen willst, empfehle ich dir mein ganzichselbst-Einfach leben-Blog.)

Alles Liebe für dich,

Deine


Kennst du eine Frau, die unzufrieden mit ihrer Arbeit ist? Die jeden Tag nach Hause kommt und sich beklagt? Die die Tage bis zum Wochenende zählt?

Schicke sie auf mein Blog. Das wird sie aufmuntern.

www.freuberufler.biz/

Du kannst auch direkt die Buttons hier drunter zum Teilen nutzen.