Da hab ich mir im letzten Zyklus-Frühling (Tage 6 bis 12 nach meiner Regel) so einen schönen Ablaufplan für den Re-Launch meines Jahresprogramms #Neustart2019 zusammengestellt.

Und jetzt im Sommer (Zyklustag 16 nach der Regel) hab ich einfach keinen Nerv, den abzuarbeiten!

Stattdessen entstehen gerade neue Blogartikel, sogar schon für die nächsten Wochen. (Der hier ist eben einfach so spontan entstanden!) Und ich quatsche in Gruppen herum.

Und genau dafür ist der Zyklus-Sommer ja auch bekannt, ne?

Abarbeiten klappt dann in ein paar Tagen, im inneren Herbst, umso besser.

Die Kunst ist nur, die Nerven zu behalten, wenn der innere Kritiker dir einreden will, du wärst grad so gar nicht produktiv.

Wie wär’s, wenn auch du lieber mal zyklisch arbeitest? Wieso nutzen wir nicht die hormonelle Stimmung und gehen mit dem Flow, statt uns querzustellen, mit dem Schädel durch die Wand zu wollen, aber doch nichts zu erreichen?

Jegliches hat seine Zeit. Stimmt tatsächlich.

Wie cool, dass wir Frauen diese innere Führung haben und jede Woche eines Monats besondere Qualitäten, auch für unsere Produktivität, mit sich bringt!

Mehr zum zyklischen Arbeiten und dem Lustprinzip findest du im #Neustart2019-Jahresprogramm. Genau in dem, das ich in diesen Tagen re-launche.

Ha, hab ich doch einen Marketingtext darüber geschrieben. Wie’s auf meiner To do-Liste stand (und doch einen, der einfach nur so aus mir herausgeflossen ist).