Frauen können alles, was Männer auch können.

Aber sie wollen nicht alles.

(Eine Sache können sie sogar mehr.)

Wir sind in unserem Frauenladen „Xanthippe“ anfangs auch dem Irrtum erlegen, dass alles Handwerkliche in unserem Laden von einem Mann erledigt werden müsste.

Wir sind sogar soweit gegangen zu erwarten, dass unsere Männer, nur, weil sie Männer sind, doch gern unsere Handwerksarbeiten ausführen werden. Dem war nicht so.

Und dann kam Mariann, die Frau mit der Bohrmaschine.

Der weibliche Weg und Arbeiten nach dem Lustprinzip heißt also unter anderem, alte Klischees aufzubrechen.

Auch Frauen können Löcher bohren. Und manche machen das sogar gerne!

Und was wir – die beiden Frauen, die das nicht gerne tun – dabei gelernt haben:

Wie nützlich Frauennetzwerke sind. Frauen helfen einander. Frauen verstehen einander.

Dein Mann und du – ihr sprecht einfach unterschiedliche Sprachen. Dein Mann kann gar nicht deine beste Freundin sein, einfach, weil er als Mann anders funktioniert.

Lehne dich zurück und lass andere die Dinge machen, die sie lieben, du aber nicht.

Und damit hast du schon die ersten Lektionen von „Arbeiten nach dem Lustprinzip“ gelernt: Du musst nicht alles selber machen. Finde jemand anderen, der das besser kann oder lieber macht.

Was delegierst du jetzt gleich? Sag’s uns hier in den Kommentaren.


Alle #Freuberufler II-Lektionen