Du wünschst dir also mehr Zeit in deiner Arbeit, deinem Unternehmen?

Wie hältst du es im Urlaub? Du tust nur, worauf du Lust hast, oder? Und bei dem, was du tun *musst*, machst du es dir so einfach wie möglich.

Warum übernimmst du diese Arbeitsweise nicht auch in deinen Alltag? So wird jeder Tag entspannter und „urlaubiger“.

Also: Schaffe *Platz*, um zu leben.

Z. B., wenn dir der Trubel um dich herum zu viel wird – wie bei uns früher in den Urlauben mit der WG. Wir waren an der Ostsee und haben viel Freiheit genossen. Zwar waren wir in einer größeren Gruppe dort, aber jeder, oder jedes Paar, hat gemacht, worauf er/sie grad Lust hatte.

Wurde mir das Tempo der Gruppe zu viel, bin ich einfach mit meiner Hündin allein an den Strand gegangen.

Du weißt am besten, was du willst und was nicht.

Platz schaffst du durch weglassen.

Lass alles weg, was du grad nicht willst. Oder was du nie mehr willst.

Was macht dir noch Freude? Behalte nur das.

Ständiges Entrümpeln – quasi on the go.

Das hast du in den letzten Monaten schon mit deinem materiellen Besitz geübt. Und das geht genau so gut mit Anforderungen anderer, mit Terminen, mit früher mal eingegangenen Verpflichtungen.

Auch deinen Terminkalender kannst du entrümpeln.

Sag Termine ab. Lerne, andere zu ent-täuschen (dazu gibt’s nochmal eine spätere Lektion).

Je weniger Kram – und je weniger Termine und Pflichten – du hast, umso weniger musst du tun und dich verbiegen. Umso mehr Raum hast du, dich selbst zu entfalten.

Umso mehr Zeit bleibt dir für die wichtigen Dinge deines Lebens. Zum Entspannen. Zeit für dein Kind. Oder für die Aktivitäten, die du liebst. Oder die wirklichen Chefaufgaben in deinem Unternehmen, mit dem du schließlich deinen Lebensunterhalt und den deiner Familie verdienst.

Entrümple deine Termine genau so wie deinen materiellen Kram. Schmeiße alles raus, was dir keine Freude mehr macht. Was „kaputt“ ist (sich nicht mehr richtig anfühlt). Was du noch nie gemocht hast.

Warte nicht darauf, dass du mal genügend Zeit für eine Großaktion hast. Mach es sofort – ganz entspannt „on the go“. Immer wenn dir eine solche Sache auffällt, dann tu etwas, was sie sofort aus deinem Leben streicht.

So wird dein Leben Stück für Stück, aber kontinuierlich, leichter und freier.

Diese Verpflichtung musst du beim nächsten Mal nicht wieder überdenken, vor dir her schieben, durchstehen.

Et voila: Schon mehr Zeit!


Wie du Termine absagst, ohne andere zu verletzen, erfährst du in der nächsten Lektion.

Und ich helfe dir auch, mit kritischen (neidischen) Kommentaren anderer umzugehen.

Bis dahin – üb das Rausschmeißen. Ganz praktisch.

Es ist *dein* Leben.

Endlich mehr Zeit für dich!


Alle #Freuberufler II-Lektionen