Wie leben Reiche?

Sie haben immer genügend Geld, so dass sie sich nicht sorgen müssen, dass es mal zuende geht.

Sie können großzügig mit ihrem Geld sein.

Bei der Erfüllung ihrer eigenen Wünsche und auch anderen gegenüber.

Reichtums-Erlebnis #4: Übe heute mal, Geld zu verschenken, und lausche genau in dich rein, wie sich das anfühlt:

Es müssen nicht immer Riesensummen sein, die du ausgibst. Es reichen (schönes Wort, eh?) kleine Beträge für das gewünschte Gefühl:

  • Geld verschenken an einen Bettler
  • oder an jemandem, dem ein paar Cent beim Bezahlen im Laden, für die Parkuhr etc. fehlen
  • mache Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke, auch wenn du meinst, wenig Geld zu haben
  • überrasche andere mit etwas Gekauftem
  • gönne dir selbst etwas, was du haben willst, wieder: auch, wenn du denkst, du hast kein Geld
  • lade deinen Schatz zum Essen ein
  • spende etwas Geld oder gib einen Mikrokredit bei kiva.org, um einem kleinen Unternehmer, z. B. einem Bauern irgendwo auf der Welt, zu ermöglichen, ein Geschäft zur Ernährung seiner Familie zu starten (das Geld kriegst du zurück, aber du kannst es immer wieder einsetzen) – du bist immer noch reicher als viele Menschen auf dieser Welt

PS: Mein Partner sagt jedes Mal laut, wenn er Geld am Automaten bekommt, er sei unermesslich reich.


Zur Money Queen Bootcamp-Kursübersicht