Du weißt, du willst mehr Geld. Aber weißt du überhaupt, warum? Wofür willst du es konkret? Und wie viel muss es sein?

Wir alle wollen nur immer mehr. Das ist so in uns drin, das ist unsere Gewohnheit. Und schließlich will ja jeder um uns rum auch immer mehr. Alle jammern, dass es nicht genug sei.

Stimmt das? Hast du nicht vielleicht doch genügend Geld für alles, was du brauchst? Und sogar für alles, was du dir wünschst?

Wäre das nicht schön? Wenn das so wäre, dann könntest du dich ja zurück lehnen. Alles so weiter machen, wie bisher. Aufhören, immer nach mehr zu schreien. Und einfach entspannt leben.

Vielleicht brauchte es ja gestern nur die Entdeckung, als du deine Übersicht gemacht hast, dass du hier und da ein bisschen einsparen kannst, weil diese Ausgabe längst veraltet, überflüssig geworden ist.

Dann hast du auf einen Schlag wieder Geld frei gemacht. Hast mehr.

Überlege dir heute,

  • ob du wirklich mehr Geld willst
  • wofür du es haben willst – ganz konkrete Dinge, die du damit bezahlen willst
  • wie viel du dafür brauchst
  • was reich sein und „wie ein Reicher leben“ für dich konkret bedeutet

Wenn du nur immer verschwommen denkst: Ich brauche mehr!, stresst das. Wenn du ab jetzt konkrete Zahlen im Kopf hast, erkennst du auch, ob du was tun musst.

Wieder ein Schritt, entspannter an Geld zu denken. Überblick gibt Sicherheit und Selbstvertrauen. An das was du hast. Und an das, was du machen willst.


Zur Money Queen Bootcamp-Kursübersicht