Ich lese immer wieder, dass Leute sich ein bestimmtes Ding, einen großen Wunsch, einen Kurs oder ein Programm nicht leisten können, weil dort kein Ratenplan angeboten wird oder die angebotenen Raten immer noch zu hoch sind.

Aber das ist doch kein Hindernis auf Dauer: Dann mach dir doch deinen eigenen Ratenplan!

Beispiel: Das Programm, das du so gern mitmachen willst, wird, sagen wir mal, 497€ kosten. Du kommst aber mit den angebotenen 4 Raten nicht klar, weil sie dir immer noch zu hoch sind.

Na und? Was hält dich denn davon ab, dann eben jeden Monat nur 10€ oder 50€ oder 100€ auf ein extra Konto, in eine Spardose oder in einen extra Briefumschlag zu legen, bis du bald auf diese Weise deine 497€ zusammen hast??

Ein Online-Tagesgeldkonto nur für diese Raten ist schnell und kostenlos eingerichtet. Du kriegst sogar noch (minimale) Zinsen dafür.

Wenn du nie anfängst zu sparen, ja dann – dann wird der Betrag für dieses Programm dir immer zu hoch sein.

Das ist vielleicht überhaupt die Kernaussage all meiner Kurse: Finde selbst einen Weg, wie du erreichst, was du erreichen willst.

Das mit dem Geld und dem Ratenplan ist nur ein Beispiel (aber leider ein zu häufiges, eine zu häufige Ausrede, warum man seinen Träumen nicht nachzugehen braucht).

Du wirst immer mal auf ein Hindernis stoßen.

Denk ein bisschen unkonventionell (oder frage jemanden, der so denkt), und du wirst eine Lösung finden.

Es sei denn, dein Ziel ist dir doch nicht so wichtig …

Du bist doch nicht nur auf das Wohlwollen anderer angewiesen. Nimm dein Leben selbst in die Hand.

Es gibt immer einen Weg, auch wenn der manchmal länger dauert. Nur wenn du nie anfängst, ihn zu gehen – dann wird das nichts.

Meine Arbeit richtet sich an Menschen, die selbst etwas bewegen und möglich machen wollen.

Wenn die Gegebenheiten noch nicht so sind, wie du sie haben willst, dann ändere sie halt.

Es mag eine Zeit dauern, aber wenn du jetzt anfängst, wirst du irgendwann an dem Punkt sein, an den du kommen willst.


Zur Money Queen Bootcamp-Kursübersicht