So lange man in der Situation steckt, hält man eine Menge aus. Und das ist ungesund!

Wenn man mal Abstand gewinnen kann (oder wenn es jemand anders wäre, dem es so geht), erkennt man ganz leicht, was man nicht mehr will bzw. was der andere lieber anders machen sollte.

Genau so ging es nämlich 2007/2008 auch bei mir los:

Mein langes Leiden – und als es nicht mehr weitergehen konnte

Ich habe 12 Jahre als Beamte mit Burnout, langem täglichen Pendeln im Zug etc. gearbeitet. War immer wieder krank: Gelenke, Rheuma, Entzündungen, Reizdarm …

Im Oktober 2007 war ich auf einer USA-Reise, und es graute mir dermaßen, bald wieder zurück ins Büro zu müssen, wo meine liegengebliebene Arbeit, Mobbing etc. warten.

Also gab ich mir selbst ein Versprechen: (siehe nächste Lektion)