Wenn du nicht weißt, wie du „eigentlich“ leben willst – dann höre genau auf dieses „eigentlich“ in deinem Altag.

Erlaube dir, deine Probleme oder das, was nicht funktioniert, vor dir selbst zu benennen. Deine Wahrheit – wenigstens vor dir selbst – zuzugeben.

Gib dir die Erlaubnis, dein Leben hier und da leichter und besser und angenehmer zu machen.

Nimm, wenn du kannst, Abstand von deinem Job oder der Situation, die dich belastet. Gehe beispielsweise in deinem Urlaub in dich.

(Bei vielen wird’s dann leider erst die lange Krankschreibung, in der sie sich selbst erlauben, endlich endlich auf ihre wirklichen Bedürfnisse zu lauschen. Wenn es irgendwie geht – lass es nicht erst soweit kommen!

Deine Gesundheit und Energie kriegst du nach einem Burnout nie wieder so vollständig zurück!)