Das wird kaum ein anderer für dich tun. Das ist dieses „Erwachsen sein“.

Aber anders als die Erwachsenen, die dich aufgezogen haben, musst du dich dabei nicht total selbst ausbeuten.

Ich weiß, unsere Eltern und deren Eltern pochten auf Pflichterfüllung. Du musst was schaffen. Du musst was aus dir machen. Das Leben ist kein Ponyschlecken (hihi).

Sie haben doch dafür gerackert, dass wir es einmal besser haben. Sie haben die Technologie erschaffen, damit die Arbeit leichter wird.

Oder nicht?

Du darfst davon jetzt profitieren. So wollten sie das doch. Haben sie immer gesagt.

Du darfst und musst nicht rund um die Uhr ackern. Du kannst auch für dich sorgen.

Du bist genau so wichtig wie alle anderen. Wie deine Kinder. Wie dein Mann.

Dein Arbeitsalltag kann sich in dein Leben einfügen, ohne dich zu belasten. Selbst dein Unternehmerleben. Wie du ja inzwischen gesehen hast.