Meine Vision

Ich helfe erschöpften Frauen dabei, ihr Leben noch einmal neu zu starten. Und zwar: Einfacher.

Ich ermächtige Frauen, ihr eigenes bestes Selbst zu finden und zu leben, um Botschafter für das Gute in der Welt zu werden.

Um dies weiterzugeben und um ihr Licht strahlen zu lassen. Damit sie schließlich wiederum ihre eigene Umgebung inspirieren und verbessern – einfach dadurch, dass sie ganz sie selbst sind.

Ich hab selbst so gelitten in meinem alten Leben. Ich weiß, wie es ist, wenn man das Gefühl hat, im Hamsterrad festzustecken. Keinen Ausweg zu erkennen.„Aber ich muss doch… “„Alle anderen machen es doch auch so.“

Häufig wirft uns unsere Gesundheit schließlich da raus. Unser Körper macht schlapp. Burnout.

Nur – dann sind wir schon so kaputt, dass wir nie wieder richtig „ganz“ werden. Wir werden immer weniger belastbar sein. Wir werden nicht mehr verstehen können, wie wir das so lange haben mitmachen können.

Vielleicht – sicher! – ist es klüger, vorher die Notbremse zu ziehen, bevor gar nichts mehr geht.

Bitte achte sehr gut auf dich. Lass dich nicht völlig runterwirtschaften. Lege jetzt schon Pausen ein, in denen du dich selbst wiederfindest und ergründest, wie du wirklich leben willst. Willst du wirklich so leben?

Das kann jeden Morgen eine halbe Stunde sein, oder abends vor dem Schlafengehen. Oder in der Badewanne.

Schalte mal wirklich alle Ablenkungen ab. Smartphone. Social Media. Internet. Fernsehen.

Lass die Stille zu. Das ist nicht schlimm. Vielleicht fließen sogar Tränen, aber die sind gut. Die waschen dich rein.

Die Anspannung fällt endlich ab.

Es gibt Alternativen. Ich bin für dich da, wenn du sie finden willst.

Und genau solche sensiblen, empfindsamen Frauen – wie du und ich – werden gebraucht für die Heilung unserer Welt. Für die Heilung deiner selbst erstmal.

Kennst du das Zitat des Umweltwissenschaftlers David Orr in seinem Buch „Ecological Literacy Educating Our Children for a Sustainable World“?

„Es ist einfach Fakt, dass dieser Planet nicht noch mehr erfolgreiche Menschen braucht. Er braucht ganz verzweifelt mehr Friedensstifter, Heiler, Bewahrer, Geschichtenerzähler und Liebende jeder Art.

Er braucht Menschen, die an ihrem Platz gut leben. Er braucht Menschen mit Zivilcourage, die willens sind, sich dem Ringen danach anzuschließen, die Welt bewohnbar und human zu machen. Und diese Eigenschaften haben wenig zu tun mit dem, wie wir Erfolg defnieren.“

Wir können viel bewirken!

Du kannst heutzutage als Friedensstifterin, Heilerin, Bewahrerin, Geschichtenerzählerin und Liebende deinen Lebensunterhalt verdienen. Der Markt ist da.

Schau dir Sara Avant Stover an. Sie ist die empfindsamste Seele, die ich kenne. Und sie ist Unternehmerin. Gibt Yoga-Retreats, schreibt über ihre Erfahrungen, auch ihre Krisen …

Schau dir Leonie Dawson an. Sie ist ein Hippie durch und durch, aber sie denkt in riesigen Dimensionen – und verdient damit richtig gutes Geld. Gutes Geld, ja, denn sie und ihre Familie lebt gut damit, und sie unterstützt jede Menge guter Projekte in dieser Welt.

Geld verdienen und gut sein schließt einander nicht aus. Zum Lebensunterhalt brauchen wir Geld, wollen wir Geld. Und das ist gut so. Wir dürfen und können es so verdienen, wie es in unser Leben, zu unseren Werten passt.