Wir haben immer mehr Maschinen, die uns die Arbeit erleichtern oder abnehmen. Wir werden immer mobiler.

Warum sitzen allzu viele von uns also immer noch täglich zu vorgeschriebenen Zeiten in Büros, in denen sie gar nicht sein wollen?

Warum sind zu viele von uns gestresst, überarbeitet, ausgebrannt? Sehen keinen Sinn in dem, womit sie die meiste Zeit ihres Lebens verbringen müssen?

Und wie kann man dem abhelfen?

Auch Selbständige unterliegen allzu oft der Vorstellung, dass nur, wer immer gestresst ist, auch tüchtig und wertvoll ist. Sie gönnen sich keine Auszeiten, nehmen keinen Urlaub, suchen sich keine externe Hilfe, delegieren nicht, lassen sich nicht ausreichend bezahlen, jagen dem Geld hinterher und arbeiten selbst und ständig.

Für die Selbständigen, die theoretisch über ihre eigene Zeit frei verfügen dürfen, kann dieser Kurs Anregungen zu intuitiverer Zeiteinteilung und Mut zur Lücke geben.

Den Angestellten kann er Stoff zum Nachdenken bieten. Wie viel Geld oder welche materiellen Dinge brauche ich wirklich? Kann ich meine Ausgaben nicht ein wenig einschränken, ohne dass es unbequem wird, aber damit meine Arbeitszeit, die ich brauche, um dieses Geld zu verdienen, verringern?

Wir alle haben es selbst in der Hand.