Mein Leben soll einen Sinn haben. Und es soll etwas bleiben, was über mich hinaus dauert. Meine Spuren. Ich möchte, dass man die nach meinem Tode noch sehen kann:

Spuren deines Lebens

Auf einem Grabstein habe ich letztens einen schlichten Satz gelesen, der mich sehr ergriffen hat:

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens.

Das hat mich sehr berührt. Ich begann, mich zu fragen: Was bleibt von meinem Leben?

Ich möchte Menschen helfen, ein glückliches Leben, so wie sie es wirklich wollen, zu leben.

Meine Kurse werden weiterleben. Das, was meine Texte im Blog, in den Büchern und in meinen Onlinekursen in den Lesern bewirken, wird weiterleben und Früchte tragen, die wiederum die Umgebung dieser Menschen bereichern werden.

Und ich lebe meinen Nichten vor, wie man ein Leben leben kann. Wie man zufrieden leben kann und sich sein Leben so gestaltet, dass es zu einem selbst passt.

Ich möchte meinen Nichten als die freiheitsliebende Tante in Erinnerung bleiben.

Was ist dein Vermächtnis, das du der Welt hinterlassen willst?

Du hast eine ganz spezielle Gabe. Du bist einzigartig. Du bist ein einmaliger Schatz, der die Welt verändern kann.

Mit deiner Arbeit.

Packe Sinn in deine Arbeit. Gib der Welt Wert.

Mit deiner Liebe für die Menschen um dich herum. Bleibe ihnen in liebe-voller Erinnerung.

Und fange jetzt damit an.