Um deine Lebensvision zu finden, kannst du dir folgende Fragen beantworten:

  • Wie soll sich dein Leben am Ende anfühlen?
  • Welche Dinge willst du erlebt haben?
  • Was willst du erreicht haben?
  • Welche Orte willst du besucht haben?
  • Welche Art von Menschen willst du gekannt haben?
  • Was sind deine Werte?

Notiere dir diese Fragen jeweils auf einem gesonderten Blatt Papier – vielleicht in ein neues Tagebuch, eine Frage pro Seite?

Und dazu deine Antworten.

Zur konkreten Umsetzung kommen wir später. Hier kannst du erstmal nur aufschreiben, was du gern erreichen willst und wie sich dein Leben anfühlen soll.

Träume. Zensiere deine Träume nicht. Es ist dein Leben.

(Und niemand muss diese Liste sehen.) Du willst am Ende mit diesem Leben zufrieden sein. Du musst es niemand anderem recht machen.

Deine Ziele können sich im Laufe deines Lebens auch verändern. Mach dir keinen Druck, wenn du jetzt nicht auf alles kommst, was du jemals erreichen willst. Du hast dein Leben lang Zeit dafür.

Nur fang jetzt an.

Schreibe auf, was dir gerade einfällt. Später sortieren wir aus oder ergänzen. Das ist deine lebenslange Liste.

Und wenn du keinen Marathon laufen und keine Weltreise machen willst, dann ist das auch in Ordnung. Vielleicht hast du nicht so große Ziele, willst nicht Millionärin werden, sondern „nur“ in Ruhe leben, eine Familie gründen, eine Briefmarkensammlung aufbauen, eine Modelleisenbahn oder einen Garten. Das sind alles Ziele, die völlig okay sind. Solange sie dich glücklich machen.

Errichte dir hier dein Leben. Nimm dir ein Blatt Papier und fang an.

(Am besten fängst du ein kleines Notizbuch an, das nur diesem Zweck dient, dein Leben zufrieden zu machen. Wie wäre das?)

Zur Umsetzung kommen wir etwas später.

„The clock is running. Make the most of today. Time waits for no man.
Yesterday is history. Tomorrow is a mystery. Today is a gift. That’s why it is called the present.“
(Alice Morse Earle)

Der erste Teil des Zitats klingt jetzt vielleicht wieder wie aus der alten Zeitmanagement-Lehre. Ich lese da aber etwas anderes heraus:

Nutze den Tag. Du hast nur das Heute. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft ist noch nicht hier. Heute ist das, was zählt.

Und unser Heute können wir frei gestalten. Wie sieht deine Wahl aus? Wie willst du heute leben?