Natürlich musst du auf Copyrights für verwendetes Material achten. Man kann nicht einfach Dinge, die einem im Internet gefallen, in seinen eigenen Materialien wiederverwenden.

Es gibt heute die Möglichkeit für Urheber kreativer Produkte, festzulegen, wie ihre Materialien weiterverwendet werden dürfen. Alle Infos dazu auf der deutschen Creative Commons-Website. Vergewissere dich vorher, ob du die Sachen verwenden darfst, oder greif sicherheitshalber nur auf eigene Texte und Bilder zurück. Auch am Ende deines eigenen Buchs kannst du die CC-Symbole von der genannten Website einfügen, damit deine Leser wissen, was sie mit dem Buch anstellen dürfen. Denk vielleicht drüber nach, es frei weiterzugeben, denn so verbreitet es sich blitzschnell. Welche bessere Werbung kannst du bekommen?