Social Media – so authenthisch wie möglich

Ja, Social Media-Nutzung ist eine großartige Möglichkeit, andere auf unsere Arbeit aufmerksam zu machen.

Ja, Social Media-Nutzung kann uns ausbrennen und unglücklich, sogar krank machen.

Du darfst auch mal Feierabend machen.

Oder du darfst dir – zumindest bei Instagram ganz offiziell – ein zweites Konto einrichten, auf dem du wirklich nur die Leute siehst, an deren

Wie ich inzwischen Social Media nutze:

Überlege dir, wozu du Social Media nutzen willst:

Und das kann für dich privat und beruflich ganz utnerschiedlich aussehen. Ich trenne das für mich, weil mich sonst die Überfülle an Inhalten zuviel Energie kosten würde.

 

Beruflich

beruflich möchte ic natürlich so viele Follower wie mgölcih und folge daher auch so vielen wie möglich.

Beruflich möchte ich viele Frauen ansprechen, die sich für meine Arbeit interessieren und Käuferinnen werden könnten.

 

Privat

Privat möchte ich nur Inhalte weniger, mir wichtiger Menschen sehen und mich mit ihnen näher verbinden, weil ich ihre ELbensweise interessant finde oder weil ich sie schon kenne. ich lass mich abends nach der Arbeit gern daon unterhalten oder inspirieren. Oder hole mir Tipps.

 

 

Jetzt mal zur beruflichen Nutzung – für dein Unternehmen:

Plane deine Inhalte udn die genutzten Plattformen danach, was du erreichen möchtest.

 

Facebook-Seite

Ich weiß auch nach all den Jahren noch nicht, wie die mir nützen soll.

Ich lege VEranstaltungen für die Gruppe auf der Seite an, nicht in der Gruppe.

Und ich lass meine Blogartikel automatisch auf der SEite posten.

Facebook-Gruppe

für mich immer noch die beste ARt, mit meiner Zielgruppe zu kommunizieren

neuerdings Lives

Privates Facebook-Profil

Wirklich nur die Leute, denen ich folgen will. Bekannte aus einem Seminar, und ein paar Leute, die ich privat kenne.

Gegen Übrforderung und für den Feierabend

In meiner ARbeit lese ich gern ovon meinen Klientinnen udn Interessentinnen.

ABer ich möchte auch mal Feierabend haben, an dem ich nicht an die ARbeit, meine Wirkung, was auch immer dneken muss, sondern nur „konsumieren“, mich unterhalden lassen kann.

Ich möchte bei jedem Social Media-Dienst einen Filter haben, wenn ich in meiner Freiziet nur von den paar Leuten lesen mchte, die mir auch privat viel bedeuten.

Das ist das private FB-PRofil. Denn so krieg eich in meiner Timeline auch nur die BEiträge der paar Leute angezeigt, mit denen ich „befreudet“ bin.

Und auf Instagram ist es so, dass ich mir ein zweites Mini-Konto „nur zum Spaß“ angelegt hab, bei dem ich nur einer Handvoll LEute folge, deren Stories mich dan ncuh interessieren und deren Beiträge ich in der Timeline sehen will, wenn mein normales Profil und seine Menge mich überfordert.

Instagram, um neue Interessentinnen für meine Arbeit anzuziehen

Hiermit möchte ich neue Leute auf meine Arbeit aufmerksam machen und anziehen.

Überlege dir genau, wen du ansprechen/anziehen willst:

Bei mir sollen das Frauen sein.

Deutschsprachige, weil ich auf deutsch arbeite.

Die naturbewusst sind.

Deshalb fogle ich vielen Frauen. Um sie etwas „vorzusortieren“, also die naturverbundenen z fnden, auf eninem VEgan-Kanal.

Ich folge dort vielen Frauen und entfolge einige Kanäle wieder, wenn ich beim Timeline-Lesen merke, dass sie doch gar nicht anspreche. Die meisten haben dann aber interessante Naturfotos, Reisefotos, interessante GEdanken usw. – aber nicht zu sehr gestellte und geschönte Inhalte.

Ist inwzsichen auf Urban Cottage Witch „gebrandet“: Zuhause, Zyklus, Natur (Hund, Zimmerpflanzen, zu geringem Teil Aquarien)

Inhalte erstellen

ich batche die Veröffentlichung

so haben die Inhalte mehr Roten Faden.

Ich ha nicht täglich Druck, was Gutes veröffentlichen u müssen.

Ich nutze HootSuite. Mit dem kostenlosen … kann man nur noch 5 statt wie bisher 30 Besiträge voraus ime.

aber ich lege die 30 Beiträge für den ganzen Monat als Entwuf an und schalate dann eben alle mar TAge mrogens di e nächsten 5 Beiträge zur Veröffentlichung frei.

ch poste in der Regl 1 x täglich. Mene Statiskik hat ergeben, dass meine BEiträge am lmeiten um 18 Uhr gesehen werden.

Plane die Inhalte: Fotos und Texte

Die sollen passende Frauen auf meine Arbeit aufmerksam machen.

Fotos

Also sollen meine Fotos naturverbundene Frauen ansprechen, die sich ein ruhgieres, bodenständieres Leben wünschen.

Ich überbearbeite meine Foos nict, weil ich mich nicht ausbrennen möchte und all die schöngefrben Bilder auf so vielen ebenen schädlich und falschfinde.

Texte

In meinen TExten weise ich dann mehr auf meine ARbeitsweise, Mottos und Angebote hin.