Speichere dir Vorlagen für immer wieder benötigte Formate. Du musst nicht immer wieder alles neu schreiben.

Zum Beispiel

Kundenfragen:

Richte eine Webseite ein, auf der du alle Kundenfragen, die du bekommst, sammelst und nur 1 x beantwortest. Willst du eine Email dann doch per Email beantworten, kannst du den Text von der Webseite kopieren und verwenden.

Graphiken | Corporate Identity:

Häufig soll alles, was wir publizieren, sich ähnlich sehen. Das nennt sich Corporate Identity. Oder Marke.

Oder all die Graphiken für meine Kurse – siehst du, dass die eine gewisse Ähnlichkeit miteinander haben?

Erstelle die Vorlage – den Rahmen – nur 1 x. Und tausche dann nur die Teile aus, die sich ändern sollen.

Beispiel:

Zum Beispiel hatte ich für den Adventskalender 24 Graphiken für Instagram, auf denen jeweils die große Ziffer des Kalendertürchens steht, und drum rum immer der gleiche Text: „Sandra Hylla | Neuanfangsmentorin, meine Webadresse“ oder ähnliches.

Also hab ich in Canva 1 x diese Graphik mit der „1“ erstellt.

Dann konnte ich einfach die Graphik kopieren – noch 23 mal. Und musste nur die große Ziffer ändern.

Nutze Verlinkungen auf deine früheren Materialien, wo immer du kannst!

Ich werde z. B. hier gleich noch bei den „Apps & Tools“ eine Lektion zum Canva-Programm erstellen, will dort aber nicht nochmal schreiben, wie sehr es mir die Arbeit mit immer ähnlich aussehenden Graphiken erleichtert. Deshalb werde ich dort auf diesen Text hier verlinken.